Herzlich willkommen beim Bestattungsinstitut Brinkmöller in Bad Driburg. Wir stehen Ihnen beim Verlust eines geliebten Menschen zur Seite.

trenner

Von den Menschen, die wir lieben, wird immer etwas in unseren Herzen bleiben.

Erste Schritte

Wenn ein Sterbefall zuhause eintritt, muss zunächst ihr Haus- oder Notarzt verständigt werden. Der Arzt stellt den Tod fest und übergibt Ihnen die Todesbescheinigung. Hierzu benötigt er den Personalausweis oder gegebenenfalls andere Unterlagen zur Identifizierung des Verstorbenen. Bei einem Sterbefall in einem Krankenhaus oder Pflegeheim übernimmt das zuständige Personal diese ersten Schritte.  Daraufhin können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Wir sind auch an Sonn- und Feiertagen für Sie erreichbar. In diesen schweren Stunden stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, sowohl bei Ihnen zu Hause als auch in unseren Örtlichkeiten. Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung ist uns eine kompetente und einfühlsame Betreuung wichtig.

Für viele Angehörige ist es in dieser Situation nicht leicht, sich einen Überblick über all die Dinge, welche nun erledigt werden müssen, zu verschaffen. Daher werden in einem persönlichen Gespräch mit uns alle wichtigen Aufgaben und Möglichkeiten besprochen. Hierzu werden zunächst die Daten des Verstorbenen aufgenommen. 

Erste Informationen, welche Unterlagen hierfür benötigt werden, finden Sie im Anschluss auf dieser Seite. Daraufhin zeigen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten auf und überlegen gemeinsam mit Ihnen welche Form der Bestattung in Ihrer Situation passend wäre, wann die Beisetzung stattfinden soll, wie diese ablaufen könnte und viele weitere Einzelheiten. Weiter unten auf dieser Seite können Sie erste Informationen, beispielsweise zur Gestaltung der Trauerfeier, finden. Anschließend führen wir die Absprachen z. B. mit dem Friedhofsamt, der Kirchengemeinde oder der/dem Trauerredner/in um Ihre Wünsche umsetzen zu können.

Neben diesen persönlichen Punkten werden in diesem Gespräch auch formelle Angelegenheiten besprochen, beispielsweise die Abmeldungen beim Standesamt, der Krankenkasse, der Rentenstelle sowie weiteren Ämtern, Organisationen und Versicherungen. Gemeinsam mit Ihnen sprechen wir ab, welche dieser Aufgaben wir für Sie erledigen können.

Während diesem persönlichen Gespräch beantworten wir gerne alle Ihre individuellen Fragen.

Abschied nehmen

Das Abschiednehmen gibt den Angehörigen Zeit und Raum, das Unfassbare, das der Tod immer ist, zu begreifen. Wie dies geschehen soll, wie lange und welche Personen daran Anteil haben, hängt von Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen ab.

Gestaltung der Trauerfeier

Nachdem Sie sich für eine Bestattungsform entschieden haben, bestehen verschiedene Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Trauerfeier. Haben Sie besondere Lieder, die während der Trauerfeier gespielt werden sollen oder möchten Sie ein Orgelspiel? 

Möchten Sie, dass ein Pfarrer spricht, bevorzugen Sie einen Trauerredner oder möchten Sie sogar selbst einige Worte sagen? Ebenso können Sie eigene Wünsche einbringen, was die Dekoration und Ausschmückung der Örtlichkeiten angeht. Es können beispielsweise Windlichter und Kerzen angezündet, Blumenschmuck individuell gestaltet und ein Foto aufgestellt werden. Gern kümmern wir uns nach Absprache um all diese Anliegen. Sie haben jedoch auch unsere volle Unterstützung, wenn Sie hierbei selbst aktiv werden möchten. 

Wir planen und gestalten all dies mit Ihnen zusammen.

Wir benötigen folgende Unterlagen

  • Bei Ledigen: Geburtsurkunde

  • Bei Verheirateten: Heiratsurkunde oder Familienstammbuch

  • Bei Verwitweten: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners

  • Bei Geschiedenen: Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk / Scheidungsurteil

  • Todesbescheinigung (nur bei einem Sterbefall zuhause, wenn er vorliegt, ansonsten kümmern wir uns darum)

  • Rentennummern

  • Unterlagen Krankenkasse (Gesetzlich: Name der Krankenkasse, Privat: Versicherungsschein)

  • ggf. Schwerbehindertenausweis

  • ggf. Dokumente zur Lebensversicherung

  • Nach Wunsch Kleidung für die Abschiednahme und Foto des Verstorbenen

Bestattungsformen

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist eine traditionelle Bestattungsart, bei welcher die Beisetzung auf dem Friedhof stattfindet. Es kann zwischen verschiedenen Grabarten gewählt werden. Dies könnte ein Reihengrab, ein Wahlgrab oder ein Wiesengrab sein. Die genauen Unterschiede, Vor- und Nachteile sowie welches Grab für Sie und Ihren Verstorbenen die beste Lösung ist, besprechen wir gern mit Ihnen persönlich.

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung spielt in unserer Zeit eine immer größer werdende Rolle. Durch diese Form der Bestattung sind vielfältige Möglichkeiten der Beisetzung möglich. Die Urne kann beispielsweise auf einem Friedhof beigesetzt werden. Es kann ebenfalls zwischen verschiedenen Grabarten, wie einem Reihenurnengrab, einem Wahlgrab, einem Wiesengrab oder einer anonymen Beisetzung gewählt werden. Auch hier erläutern wir Ihnen gern genau, was sich hinter den verschiedenen Möglichkeiten verbirgt und unterstützen Sie bei der Entscheidung.

Naturbestattung

Die Naturbestattung ist eine allgemeine Bezeichnung für verschiedene Bestattungsarten in der Natur. Diese setzen ebenfalls eine Feuerbestattung voraus. Hierzu zählen unter anderem die Baum-, See- und Wiesenbestattung.

Baumbestattung:

Die Asche des Verstorbenen wird im Wurzelbereich eines Baumes in einer biologisch abbaubaren Urne beigesetzt. Der nächstgelegenen Ort für den Bereich Bad Driburg ist der Ruheforst in Bad Driburg-Neuenheerse.

Seebestattung:

Die Beisetzung findet z. B. in dafür ausgewiesenen Seegebieten der Nord- und Ostsee sowie des Mittelmeeres statt. Hierfür werden spezielle wasserlösliche Urnen verwendet.

ringing phone

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar, 24 Stunden rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen!